Mukkuri & Liebesmaultrommel
Bei diesen beiden Instrumenten handelt es sich um Maultrommeln. Links die japanische Mukkuri und rechts daneben die Liebesmaultrommel aus Myanmar. Wir kennen sie eher aus dem Alpenbereich für Volksmusik und zum "Fensterln". Es gab eine Zeit, da war es verboten, sie zu spielen. Bei der Polizei gingen hin und wieder Beschwerden ein, wegen lärmender junger Männer. Oft gingen sie nicht alleine zu dem begehrten Mädchen, sondern zusammen mit Freunden. Das dies nicht immer;- es sei dem Übermut und der Situation geschuldet... den Ruhevorstellungen einiger älterer Bewohner entsprach, kann man sich ja vorstellen. Und von der Kirche wurde es ebenfalls einmal verboten: sollte die Mission des Burschen von Erfolg gekrönt sein, so stieg er durch's Fenster zur Liebsten ein; so zu mindestens die romantische Vorstellung der Nachwelt. Das dies von der Kirche nicht gern gesehen war, kann man sich vorstellen. Es waren die silbernen Maultrommeln, die besonders "gefährlich" waren. Ihrem Klang verfiel das Mädchen unweigerlich, ob ihrer erotisierenden Wirkung. Im bald hier auftauchenden Podcast werden Sie einige Delikate Informationen zu diesen hier unten gezeigten Instrumenten erfahren; besonders zur Maultrommel aus Myanmar. . .
Mukkuri, Japan
Liebesmaultrommel_edited.jpg